print

Erkundungsbohrung

Erkundungsbohrung in Pudagla, Mecklenburg-Vorpommern

CEP-Bohrplatz (Foto: CEP)

 

Die CEP Central European Petroleum GmbH hat die 2011 und 2012 niedergebrachte Bohrung Pudagla 2h2 verschlossen. Der Betriebsplan dazu wurde durch das Bergamt Stralsund genehmigt, das die entsprechenden Träger öffentlicher Belange in das Genehmigungsverfahren einbezogen hat. Grund für die Unternehmensentscheidung war die nicht gegebene langfristige Wirtschaftlichkeit von Ölförderung aus dieser Bohrung.

 

Das Bohrloch, das teleskopartig verrohrt und einzementiert ist, wurde nach entsprechenden Richtlinien mit Zement verfüllt.

 

print